Die häufigsten Fragen zur Rehabilitation während Corona

Kann ich zur Reha kommen?

Sie können Ihren geplanten Rehaufenthalt uneingeschränkt antreten. Es gibt aber bestimmte Auflagen während des Aufenthaltes, die von den Patient*innen eingehalten werden müssen.

Wie sicher bin ich bei Ihnen in der Rehabilitationseinrichtung?

Wir haben schon alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen, dass Sie bei uns in der HerzReha sicher aufgehoben sind. Es besteht die klare Regelung, dass alle Patient*innen die bei uns aufgenommen werden auf das Corona-Virus getestet werden (PCR-Test auch wenn sie geimpft sind). Sie erhalten damit auch die Sicherheit, dass Sie selbst negativ sind. Alle unsere Mitarbeiter*innen sind geimpft oder werden regemläßig auf Covid getestet und sind bestens geschult in allen erforderlichen Schutzmaßnahmen.

Wann kann ich kommen? Wann ist der früheste Termin derzeit?

Die Aufnahme ist grundsätzlich nach Rücksprache mit uns jederzeit möglich. Wir versuchen für jeden den bestmöglichen Termin zu finden.Bitte nehmen Sie bevorzugt mittels Mail an termine@herzreha mit uns Kontakt auf.

Gibt es noch Quarantäne bei der Anreise?

Der Isolationstag (Von Ankunft am Vormittag bis am Abend wo Sie die Testergebnisse erhalten) zu Beginn dient dazu, sicher zu gehen, dass niemand an COVID-19 erkrankt ist. In dieser Zeit darf das Zimmer nicht verlassen werden! Danach werden die Reha-Maßnahmen mit Abstandsvorgaben in der HerzReha durchgeführt. Wichtig für Raucher: sie dürfen am Zimmer/Balkon nicht rauchen, sollten also den Quarantänetag ohne Rauchen schaffen.

Darf ich Besuch bekommen?

Derzeit herrscht in der HerzReha ein striktes Besuchsverbot. Sie können sich aber gerne außerhalb der HerzReha mit Ihrem Besuch treffen. 

Gibt es auch Einbettzimmer?

Wir bieten ausschließlich Einzelzimmer. Einige Zimmer haben wir, in denen auch eine Begleitperson untergebracht werden kann. Dies ist bei der Terminvereinbarung bereits bekanntzugeben.

Gibt es eine Parkplatzmöglichkeit bei Ihnen?

Es stehen für unsere Patientinnen und Patienten einige kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Es wird jedoch ersucht, sich von Verwandten oder Bekannten zur Reha bringen zu lassen.

Wie sieht der Normalbetrieb mit COVID-19 aus?

Am Tag vor der Anreise werden alle Patientinnen und Patienten telefonisch kontaktiert und eine Checkliste zum Gesundheitszustand abgefragt. Auch eine Einwilligungserklärung zum Gesundheitszustand ist zu unterzeichnen.

Sie werden nach der Ankunft und Durchführung eines COVID-19-Tests zunächst im Zimmer in Quarantäne untergebracht. Sobald das negative Testergebnis vorliegt (am Abend des Aufnahmetages), startet das REHA-Programm in vollem Umfang. Die Patientinnen und Patienten dürfen in der Freizeit das Haus verlassen. In der HerzReha muss eine MNS-Maske getragen werden.

Muss ich einen Corona-Test mitbringen?

Es muss im Vorfeld kein Test durchgeführt werden. Alle Patienten werden derzeit bei der Anreise einem PCR-Test unterzogen. Sollte sie ein negatives Testergebnis (PCR-Test) mitbringen, das nicht älter als zwei Tage ist, müssen sie sich nicht in Quarantäne begeben. (Bitte beachten Sie dass die PCR-Tests eine Gültigkeit von 72 Stunden für den Zutritt in Gaststätten, Kino... aufweisen, wir aber höhere Sicherheitsvorgaben haben und daher nur 48 Stunden akzeptieren!)

Was passiert wenn ich positiv getestet werde. 

Sollten Sie gleich bei der Anreise oder der Zimmerquarantäne ein positives Testergebnis erhalten, wird der Reha-Aufenthalt nicht begonnen. Bei einem positiven Testergebnis während des Rehaaufenthaltes oder im Falle dass Sie Kontaktparson 1. Kategorie sind, wird von der Behörde eine Heimquarantäne verordnet und der Reha-Aufenthalt abgebrochen. Bitte setzen Sie sich nach der Erkrankung wieder mit uns in Verbindung um so schnell wie möglich eine Wiederaufnahme zu organisieren.